AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der HILDA GmbH

 

HILDA GmbH
Wimmergasse 3
1050 Wien
Österreich
Tel.: +43 (0) 677 610 255 26
E-Mail: office@hilda.pro
Web: www.hilda.pro

Firmenbuchnummer: FN 556350 m
UID Nummer: ATU76874045

 Version 20.05.2022

 

 Geltungsbereich & Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)

1.1. Die HILDA GmbH mit Sitz in Wien, eingetragen im Firmenbuch des Handelsgerichts Wien unter FN 556350 m (im Folgenden „HILDA“) erbringt alle Lieferungen und Leistungen im Zusammenhang mit der Nutzung von Software der HILDA (im Folgenden „Software“) gegenüber ihren Kunden (im Folgenden „Kunde“, der Kunde und HILDA im Folgenden auch gemeinsam als „Parteien“ bezeichnet) auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt des jeweiligen Vertragsabschlusses gültigen Fassung.

1.2. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten sowohl gegenüber Verbrauchern als auch gegenüber Unternehmern im Sinne des § 1 des österreichischen Konsumentenschutzgesetzes. Wenn in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen von „Verbraucher(n)“ die Rede ist, sind hiermit natürliche Personen gemeint, die Lieferungen und Leistungen im Zusammenhang mit der Nutzung von Software bestellen und nicht zu einer gewerblichen, selbständigen oder freiberuflichen Tätigkeit gehören, d.h. die jeweilige Bestellung gehört nicht zum Betrieb des Unternehmens der natürlichen Person.

1.3. Soweit in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen von „Unternehmern“ die Rede ist, sind dies natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, bei denen die jeweilige Bestellung von Lieferungen und Leistungen im Zusammenhang mit der Nutzung von Software zu ihrem Unternehmen gehört. Die Unterscheidung zwischen Verbraucher und Unternehmer erfolgt nach dem österreichischen Konsumentenschutzgesetz.

1.4.Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle gegenwärtigen und zukünftigen Geschäfte mit HILDA, auch wenn nicht wiederholt ausdrücklich darauf Bezug genommen wird. Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden von HILDA ausdrücklich zurückgewiesen. Abweichungen von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen, zusätzliche Vereinbarungen oder etwaige entgegenstehende Bedingungen des Kunden sind nur gültig, wenn sie von HILDA schriftlich bestätigt wurden.

1.5. Die Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen können von HILDA jederzeit ohne Vorankündigung geändert werden. Änderungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bedürfen der Zustimmung des Kunden. Der Kunde stimmt den geänderten Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu, indem er beim nächsten Login auf der Website oder der Software auf eine OK-Schaltfläche klickt. Widerspricht der Kunde den Änderungen nicht innerhalb von 30 Tagen nach Zugang der vorgenannten Ankündigung schriftlich per E-Mail an office@hilda.pro, so gelten die Änderungen als vom Kunden angenommen. Für den Fall, dass der Kunde nicht zustimmt, kann der Kunde das Vertragsverhältnis durch Kündigung auflösen. Die Verwendung der Software ohne Zustimmung ist nicht möglich.

 

Registrierung

2.1. Die Nutzung der Software ist den registrierten Kunden vorbehalten. Ein Anspruch des Kunden auf Registrierung besteht nicht. HILDA behält sich das Recht vor, im Rahmen der Registrierung einen Nachweis über die Identität zu verlangen und die Registrierung einer Person ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

2.2. Im Rahmen der Registrierung hat der Kunde alle erforderlichen Angaben vollständig und wahrheitsgemäß zu machen und diese bei Änderungen unverzüglich zu aktualisieren. Nach erfolgreicher Erstregistrierung kann sich der Kunde durch Eingabe seiner persönlichen Zugangsdaten (Benutzername und Passwort) auf der Software anmelden.

2.3. Der Kunde verpflichtet sich, seine Zugangsdaten geheim zu halten und die Zugangsdaten vor dem Zugriff unbefugter Dritter zu schützen. Der Kunde ist für die Vertraulichkeit und den Schutz seiner Zugangsdaten allein verantwortlich. Gibt der Kunde seine Zugangsdaten an Dritte weiter, verpflichtet er sich, die Verpflichtung zur Einhaltung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf den Dritten zu übertragen. Der Kunde haftet für alle Nachteile, die HILDA entstehen, wenn der Kunde der vorstehenden Verpflichtung nicht nachkommt. Dies gilt jedoch nicht für den Fall des Missbrauchs der Zugangsdaten durch Dritte ohne Verschulden des Kunden. Für den Fall, dass der Kunde seine Zugangsdaten verliert oder der Verdacht besteht, dass unbefugte Dritte von den Zugangsdaten Kenntnis erlangt haben, ist der Kunde verpflichtet, HILDA unverzüglich per E-Mail an office@hilda.pro zu informieren, um eine Sperrung des Kundenkontos zu veranlassen.

 

Vertragsabschluss und das Datum des Inkrafttretens eines Vertrags

3.1. Nach Registrierung auf der Website bestätigt der Kunde durch Anklicken des Buttons „Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der HILDA GmbH gelesen, verstanden und stimme diesen ausdrücklich zu“, dass er die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen, verstanden und akzeptiert hat. Durch Anklicken des Buttons „zahlungspflichtig bestellen“ gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages mit HILDA über die Nutzung der kostenpftlichtigen Software ab. Die Annahme dieses Angebots und damit der Vertragsschluss erfolgt durch Zusendung einer Bestätigung an den Kunden per E-Mail an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse. HILDA ist berechtigt, vor Annahme einer Bestellung einen Nachweis über die Identität des Kunden zu verlangen. Alle Angebote von HILDA sind frei und unverbindlich und stellen lediglich eine Aufforderung an den Kunden dar, ein Angebot abzugeben.

3.2. HILDA ist berechtigt, nach eigenem Ermessen qualifizierte Dritte als Subauftragnehmer zu beauftragen. HILDA haftet für die beauftragten Subunternehmer in gleichem Maße wie für ihr eigenes Verhalten. Falls der Kunde eine Beauftragung von Dritten verlangt, wird eine solche Beauftragung im Namen und Rechnung des Kunden ausgelegt. Solche Drittparteien werden nicht als Vertreter oder Subauftragnehmer von HILDA angesehen.

 

Nutzungsrecht

4.1. Der Kunde erhält ein auf die Dauer des Vertragsverhältnisses beschränktes, nicht ausschließliches, nicht übertragbares und nicht unterlizenzierbares Recht zur Nutzung der Software.

4.2. Der Kunde ist nicht berechtigt, die Software in irgendeiner Weise (rückwärts) zu entwickeln, zu dekompilieren, zu disassemblieren, zu modifizieren oder zu vervielfältigen oder die Software öffentlich zugänglich zu machen oder Teile der Software zur Erstellung einer eigenen Anwendung zu verwenden.

4.3. Der Kunde ist verpflichtet, angemessene Vorkehrungen zu treffen, um den unbefugten Zugriff Dritter auf die Software oder die vom Kunden erfasste Dokumentation zu verhindern.

4.4. Urheberrechtsvermerke und sonstige spezifische Identifikationskennzeichen dürfen auf keinen Fall entfernt oder verändert werden.

 

Installation

5.1. Der Kunde ist für die Einrichtung einer funktionierenden Softwareumgebung für die Nutzung der Software allein verantwortlich. HILDA bietet hierfür unverbindliche kostenpflichtige Unterstützung durch qualifizierte Mitarbeiter der HILDA oder eines Subauftragnehmers an. Zusätzlich werden auf der Website Anleitungen und Erklärungen für die Inbetriebnahme der Software bereitgestellt. Der Kunde ist für die Einrichtung der Software verantwortlich.

5.2. Falls keine ausreichende Internetverbindung zur Verfügung steht, kann dies insbesonders, aber nicht ausschließlich, zu Verzögerungen bei der Nutzung der Software, zu Ausfällen bei der Datenübertragung sowie zu allgemeinen Leistungsproblemen führen.

5.3. Der Kunde ist verantwortlich für die Bereitstellung eines funktionierenden WLANs mit Internet Verbindung mit üblicher Verbindungsgeschwindigkeit und der Einrichtung der Zugangsdaten am HILDA Tablet und etwaigen sonstigen Computern mit Zugriff auf die Software.

 

Verbot der Mehrfachverwendung, Abtretungsverbot & weitere Pflichten des Kunden

6.1. Der Kunde darf die Software nur auf der von HILDA zur Verfügung gestellten Hardware (Tablet und Headsetz) nutzen. Die Nutzung der Software auf mehr als einer Hardware gleichzeitig ist nicht gestattet, insbesondere sind jegliche Handlungen nicht gestattet, die es mehr als einem Nutzer ermöglichen, gleichzeitig mit der Software zu arbeiten. Möchte der Kunde die Software auf mehreren Hardwarekonfigurationen gleichzeitig einsetzen, z.B. Nutzung durch mehrere im Haushalt lebende Angehörige, ist der Kunde verpflichtet, die entsprechende Anzahl von Lizenzen und somit die entsprechende Anzahl der von HILDA zur Nutzung zur Verfügung gestellten Hardware zu erwerben. Pro zur Verfügung gestellter Hardware ist jedenfalls nur ein Nutzer zulässig.

6.2. Der Kunde darf die Software und die von HILDA für die Dauer des Vertragsverhältnisses zur Nutzung überlassenen Hardware (Tablet und Headset) Dritten weder entgeltlich noch unentgeltlich, weder befristet noch unbefristet überlassen, insbesondere nicht vermieten oder ausleihen.

6.3. Der Kunde ist nicht berechtigt, Nutzungsrechte, Ansprüche oder Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis mit HILDA ohne vorherige schriftliche Zustimmung von HILDA an Dritte, einschließlich verbundener Unternehmen und naher Angehöriger im Sinne des § 32 der Insolvenzordnung (IO), zu übertragen, abzutreten oder unterzulizenzieren.

 

Gewährleistung, Mängelrüge & Prüfpflicht

7.1. Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass HILDA keine Garantie auf Demenz-Prävention, Demenz-Früherkennung und im Zusammenhang mit ihrem gesamten Leistungsportfolio generell keine Wirkungsversprechen gibt. Weiters schliesst HILDA hiermit jegliches explizite oder implizite Versprechen, jegliche Implikation oder Garantie aus, dass die von HILDA angebotene Demenz-Prävention und Demenz-Früherkennung wirksam ist. Funktionen der Software können logische oder andere Fehler enthalten, die zu unerwarteten Ergebnissen führen können. HILDA übernimmt keine Garantie und Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Qualität, Angemessenheit oder den Inhalt der Software und Website. Die der HILDA Methode zugrunde liegenden Studien waren nachweislich in der Verzögerung erfolgreich und wurden von HILDA nach besten Wissen und Gewissen umgesetzt.

7.2. Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen.

7.3. Produktbeschreibungen können Leistungs- oder Servicebeschreibungen sein, die den Stand der Entwicklung wiedergeben, sind aber nicht als Garantien zu verstehen. Jede Garantie unterliegt einer ausdrücklichen schriftlichen Erklärung von HILDA.

7.4. HILDA wird etwaige Mängel der Software innerhalb einer angemessenen Frist beseitigen.

7.5. HILDA ist berechtigt, die Beseitigung von Mängel zu verweigern, wenn dies unmöglich ist oder unverhältnismäßige Anstrengungen oder Kosten erfordert. In diesem Fall hat der Kunde das gesetzliche Recht, vom Vertrag zurückzutreten oder die Lizenzgebühr zu mindern.

7.6. HILDA übernimmt keine Haftung für Mängel, die auf Fehler beruhen, die durch die Installation, Internetverbindung des Nutzers oder Nutzung der Software durch den Kunden verursacht wurden. Ferner sind Gewährleistungs- und Haftungsansprüche für jene Mängel ausgeschlossen, die auf unsachgemäße Benutzung der Software durch den Kunden, Betrieb der Software mit unzureichenden Stromquellen, Betrieb mit falscher Stromart oder -spannung, Feuer, Blitzschlag, Explosionen, netzbedingte Überspannung oder Feuchtigkeit jeglicher Art zurückzuführen sind. Darüber hinaus sind Gewährleistungs- und Haftungsansprüche für Mängel, die durch Veränderungen der Software durch den Kunden oder Dritte verursacht werden, ausgeschlossen.

7.7. Nach dem aktuellen Stand der Technik gibt es kein Verfahren, das eine fehlerfreie Ausführung von Software garantiert. HILDA übernimmt daher keine Haftung für einen kontinuierlichen, fehlerfreien Betrieb und eine dauerhafte Nutzbarkeit der Software während der Vertragslaufzeit.

7.8. HILDA wird Hardware, die nicht mehr funktionsfähig ist, austauschen. Liegt das Verschulden für die Fehlerhaftigkeit beim Kunden durch unsachgemäße Anwendung, werden die Kosten für die Hardware, den Versand und die Bearbeitung gesondert verrechnet. Liegt das Verschulden hingegen bei HILDA, findet keine Verrechnung statt. 

 

Haftung

8.1. HILDA haftet, soweit gesetzlich zulässig und unabhängig vom Rechtsgrund, nur, soweit ein Schaden durch grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz verursacht wurde. Soweit gesetzlich zulässig, ist die Haftung von HILDA für leichte Fahrlässigkeit ausgeschlossen. Die Haftung für Personenschäden bleibt hiervon unberührt.

8.2. HILDA übernimmt auch keine Haftung für Systemausfälle, Störungen, die Qualität der Daten, Datenverluste und Viren, die durch externe Angriffe oder aus anderen Gründen entstehen, es sei denn, derartige Schäden wurden von HILDA vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht.

8.3. Der Kunde ist verpflichtet, HILDA von allen Ansprüchen Dritter freizustellen und schadlos zu halten, soweit dies gesetzlich zulässig ist.

8.4. Im Fall von höherer Gewalt, Arbeitskonflikten, Naturkatastrophen, Pandemien und Epidemien, insbesondere aufgrund von COVID-19, sowie allen anderen Umständen, die außerhalb der Kontrolle von HILDA liegen, sowie im Fall von Gründen, die nicht in Zusammenhang mit HILDA stehen und die die Erfüllung eines Vertrages verzögern, übernimmt HILDA keine Haftung. In solchen Fällen ist HILDA jedenfalls berechtigt, die ursprünglich in der Bestellung vereinbarte Leistungsfrist neu festzulegen.

 

Geistiges Eigentum

9.1. Der Kunde ist verpflichtet, HILDA unverzüglich schriftlich über etwaige Ansprüche Dritter aufgrund einer Verletzung von Schutzrechten zu informieren. Der Kunde ist ferner verpflichtet, HILDA auf Verlangen alle relevanten Dokumente, wie z.B. Entscheidungen von Gerichten und/oder Behörden, im Zusammenhang mit der Verletzung von Schutzrechten zur Verfügung zu stellen.

9.2. HILDA haftet nicht für Ansprüche Dritter, die aus der Verletzung von Schutzrechten resultieren, wenn der Kunde von der vereinbarten Nutzung der Software abgewichen ist und/oder Änderungen und/oder Modifikationen nach eigenem Ermessen vorgenommen hat.

 

Lizenzgebühr, Änderungen der Lizenzgebühr & Zahlungsbedingungen

10.1. Die monatliche Lizenzgebühr ist im Voraus fällig und zahlbar.

10.2. Soweit nichts anderes vereinbart ist, gelten die am Tag des Vertragsschlusses auf der Website ausgewiesenen Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer zuzüglich der jährlichen Index-Anpassung basierend am österreichischen Verbraucherindex. Diese Anpassung findet jedes Jahr am 1.1. statt, wobei im ersten Jahr darauf seitens HILDA verzichtet werden kann aber nicht muss.

10.3. Dem Kunden gewährte Rabatte oder Nachlässe gelten nur für die jeweilige Lieferung und Leistung der Software und/oder für einen bestimmten Zeitraum und werden nicht für nachfolgende Lieferungen und Leistungen der Software und/oder einen unbestimmten Zeitraum gewährt. Das gilt auch für den Fall, dass HILDA keine Einwände gegen Nachlässe erhebt, die der Kunde im Zuge von Nachlieferungen und -leistungen der Software und/oder nach dem vereinbarten Zeitraum vornimmt.

10.4. Der Kunde ist berechtigt, vor Abschluss des Bestellvorgangs eine der auf der Website angebotenen Zahlungsarten zu wählen. Schecks oder Wechsel werden nicht akzeptiert. Alle Zahlungen sind im Voraus ohne jeden Abzug zu leisten.

10.5. Mit dem Kunden gesondert vereinbarte und im Rahmen eines Auftrages erbrachten Leistungen von HILDA, welche nicht ausdrücklich durch die vereinbarte Lizenzgebühr abgegolten sind, werden gesondert in Rechnung gestellt. Die im Rahmen der Vertragserfüllung bzw. des Auftrages anfallenden Barauslagen, Spesen, Reisekosten, etc. sind vom Kunden gegen Vorlage der entsprechenden Rechnungen zu erstatten.

 

Zahlungsverzug des Kunden & Ausschluss der Aufrechnung

11.1. Gerät der Kunde in Zahlungsverzug, ist HILDA berechtigt – nach eigenem Ermessen – entweder (i) die Zahlung von Zinsen in Höhe von 9 % p.a. ab dem Fälligkeitsdatum zu verlangen oder (ii) das Recht auf Rücktritt vom Vertrag nach einer angemessenen Nachfrist (10 Werktage) auszuüben.

11.2. Darüber hinaus gehen im Falle des vorsätzlichen Zahlungsverzuges des Kunden die für eine zweckentsprechende Rechtsverfolgung angemessenen Mahn- und Inkassospesen zu Lasten des Kunden. Die Geltendmachung sonstiger Ansprüche oder Rechte durch HILDA bleibt hiervon unberührt.

11.3. Im Falle eines Zahlungsverzuges des Kunden ist HILDA berechtigt, alle Leistungen, ob ganz oder teilweise erbracht, sofort fällig zu stellen. Darüber hinaus ist HILDA nicht verpflichtet, weitere Dienstleistungen zu erbringen, bis der ausstehende Betrag bezahlt ist.

11.4. Der Kunde ist nicht berechtigt, Forderungen von HILDA mit Gegenansprüchen zu verrechnen. Dies gilt jedoch nicht für Verbraucher im Falle der Insolvenz von HILDA sowie für Gegenforderungen, die mit einer Forderung von HILDA in einem rechtlichen Zusammenhang stehen oder von einem Gericht festgestellt oder von HILDA anerkannt sind. In diesen Fällen sind die Verbraucher zur Aufrechnung berechtigt.

 

Dauer & Beendigung des Vertrages

12.1. Der Vertrag wird jeweils für einen Monat auf unbestimmte Zeit.

12.2. Jede Partei ist berechtigt, den Vertrag vor Ablauf der jeweiligen befristeten Vertragslaufzeit schriftlich zu kündigen. Der jeweilige befristete Vertrag verlängert sich automatisch um einen weiteren Monat, außer der Kunde kündigt den Vertrag vor Ablauf der jeweiligen Vertragslaufzeit schriftlich. Eine Kündigung des Vertrages ist jederzeit möglich und wirksam ab dem der Kündigung folgenden Monats. Eine Rückerstattung oder aliquote Anrechnung bereits bezahlter Lizenzgebühren ist nicht möglich.

12.3. Jede Partei ist berechtigt, den Vertrag aus wichtigem Grund mit sofortiger Wirkung zu kündigen. Eine Kündigung bedarf der Schriftform. Ein solcher wichtiger Grund liegt insbesondere, aber nicht ausschließlich, vor, wenn eine Partei gegen wesentliche Verpflichtungen aus dem Vertrag verstößt, wie z.B. Zahlungsverzug oder anhaltender Verstoß gegen wesentliche Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, und diesen Verstoß nach Erhalt einer schriftlichen Mitteilung und Setzung einer Nachfrist von zehn Werktagen durch die andere Partei nicht abstellt.

12.4. Im Falle einer berechtigten Kündigung des Vertrages durch HILDA, hat HILDA Anspruch auf die Zahlung der gesamten vereinbarten Lizenzgebühr. Dies gilt auch im Falle einer ungerechtfertigten Kündigung des Vertrages durch den Kunden.

12.5. Alle von HILDA bis zum Datum der Kündigung erbrachten Leistungen oder angefallenen Kosten sind vom Kunden in voller Höhe zu zahlen, auch im Falle einer Kündigung aus wichtigem Grund.

12.6. Endet die Vertragslaufzeit oder das Vertragsverhältnis, sei es durch Kündigung einer der Parteien oder aus einem anderen Grund, erlischt das Recht des Kunden zur Nutzung der Software.

12.7. Eine Kündigung seitens des Kunden muss schriftlich per Post an Wimmergasse 3, 1050 Wien erfolgen und benötigt zwingend auch die im Abo enthaltene Hardware wie Tablet, Ladegerät, Ladekabel und Headset in der Postlieferung inkludiert. Wird diese Hardware nicht mit der schriftlichen Kündigung mitgeliefert, verzögert sich die Kündigung solange, bis die Hardware eintrifft. Als Kündigungsankündigungsdatum gilt das Datum der vollständigen Hardware Lieferung.

 

Widerrufsrecht für Verbraucher

Kunden, die Verbraucher im Sinne des österreichischen Konsumentenschutzgesetzes sind, steht das folgende Rücktrittsrecht zu:

13.1. Der Kunde hat das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen vom Vertrag zurückzutreten.

13.2. Die Rücktrittsfrist läuft innerhalb von 14 Tagen ab dem Tag des Vertragsabschlusses ab.

13.3. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Kunde HILDA unter HILDA GmbH, Wimmergasse 3/27, A-1050 Wien, Österreich, mittels einer eindeutigen Erklärung
(z.B. ein mit der Post versandter Brief) über seinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Der Kunde kann dafür das untenstehende Muster-Widerrufsformular oder eine andere eindeutige Erklärung verwenden und an HILDA senden. Dieser Widerruf muss zwingend auch die übergebene Hardware vollständig inkludieren. Wird die Hardware nicht übergeben, gilt der Widerruf als nichtig.

13.4. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Kunde die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.

13.5. Wenn der Kunde den Vertrag widerruft, hat HILDA dem Kunden alle Zahlungen, die sie vom Kunden erhalten hat, unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem HILDA über die Entscheidung des Kunden, den Vertrag zu widerrufen, informiert wurde. Für diese Rückzahlung verwendet HILDA dasselbe Zahlungsmittel, das der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Kunden wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Kunden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

 

Muster-Widerrufsformular
(dieses Formular nur ausfüllen und zurücksenden, wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen)

An
HILDA GmbH, Wimmergasse 3/27, A-1050 Wien, E-Mail: office@hilda.pro:

Hiermit widerrufe(n) ich (NAME) den von mir (NAME) abgeschlossenen Vertrag über das meineHILDA Abo.

Bestellt am (DATUM)
Name des/der Verbraucher(s):
Anschrift des/der Verbraucher(s):
Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur wenn dieses Formular auf Papier übermittelt wird)
Datum

 

_____________________

 

Anwendbares Recht/Gerichtsstand

14.1. Alle Rechtsstreitigkeiten, die sich aus oder im Zusammenhang mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen und/oder dem Rechtsverhältnis zwischen HILDA und seinen Kunden ergeben, unterliegen österreichischem Recht unter Ausschluss des Kollisionsrechts und des UN-Kaufrechts. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

14.2. Die Parteien vereinbaren die ausschließliche Zuständigkeit des zuständigen Gerichts in Wien, Österreich für alle Streitigkeiten, die sich aus oder im Zusammenhang mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen und/oder dem Rechtsverhältnis zwischen HILDA und seinen Kunden ergeben, und unterwerfen sich für diese Zwecke unwiderruflich der ausschließlichen Zuständigkeit dieser Gerichte. Der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten, die sich im Zusammenhang mit dem Vertrag gegen einen Verbraucher ergeben, der seinen Wohnsitz, gewöhnlichen Aufenthaltsort oder Arbeitsplatz im Inland hat, ist eines der Gerichte des Bezirks, in dem der Verbraucher seinen Wohnsitz, gewöhnlichen Aufenthaltsort oder Arbeitsplatz hat. Für Verbraucher, die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses keinen Wohnsitz in Österreich haben, gilt der zwingende gesetzliche Gerichtsstand.

 

Schlussbestimmungen

15.1. Alle Änderungen, Ergänzungen und Nebenabreden zu diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Dies gilt auch für den Verzicht der Parteien auf dieses Schriftformerfordernis. Im Falle von Widersprüchen zwischen diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen und schriftlichen Nebenabreden zwischen den Parteien gehen die Bestimmungen der Nebenabreden vor.

15.2. Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (oder ein Teil davon) unwirksam sein, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht berührt. Die ungültige oder unwirksame Bestimmung gilt als durch eine solche gültige und wirksame Bestimmung ersetzt, die dem wirtschaftlichen Zweck der ungültigen oder unwirksamen Bestimmung am ehesten entspricht.

15.3. Unter dem Begriff „Dritter“ im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist jede natürliche oder juristische Person zu verstehen, die von den Parteien im rechtlichen Sinne verschieden ist, auch wenn zu dieser Person rechtliche und/oder wirtschaftliche Beziehungen bestehen sollten.

Bleiben Sie mit uns in Kontakt

Hinterlassen Sie Ihre E-Mail um über Neuigkeiten informiert zu werden

Danke für Ihre Anmeldung zum Newsletter

Guten Tag, Ihre Gesundheit ist uns wichtig. Hier unser 14-tägiger Gesundheitstipp:

Bereits regelmäßige Spaziergänge tragen dazu bei, das Gehirn im Alter fit zu halten. Ungefähr 2-4 km am Tag senken das Demenzrisiko bereits deutlich. Alte Menschen, die mindestens 10-15 km pro Woche unterwegs waren hatten mehr graue Hirnsubstanz und waren damit auch geistig fitter.

Sie wollen jetzt schon für später vorsorgen? Dann melden Sie sich jetzt zu unserem täglichen Gesundheitstipp an.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung